Fides Faber

CTO

Hard­ware
Front­end
Mar­ke­ting

Wie bist du zu hydrop gekommen?

Wer un­se­re Grün­dungs­ge­schich­te ver­folgt hat, weiß be­reits, dass un­se­re Idee sei­nen Ur­sprung in ei­nem Ideen­brief­kas­ten un­se­rer WG-Kü­che hat­te. Als Mit­be­woh­ne­rin die­ser WG war ich ganz von An­fang da­bei. Zu­sam­men mit Kat­rin, Mo­ritz und Gi­bran mel­de­te ich mich vor nun fast zwei Jah­ren bei un­se­rem ers­ten Ac­ce­le­ra­to­ren­pro­gramm an – da­bei hat un­ser Vor­ha­ben Ge­stalt an­ge­nom­men und die ge­mein­sa­me Ar­beit im Team hat su­per viel Spaß ge­macht.  

Was trägst du mit deinem Hintergrund zu hydrop und Wassernachhaltigkeit bei?

Mit mei­nem Elek­tro- und In­for­ma­ti­ons­tech­nik­stu­di­um ge­hö­re ich dem Tech-Part un­se­res Teams an und ar­bei­te an der hard­ware- und soft­ware­tech­ni­schen Um­set­zung un­se­res Pro­dukts mit. In mei­ner Frei­zeit war ich schon im­mer ger­ne krea­tiv, wes­we­gen ich mich auch mit Lei­den­schaft um die Ge­stal­tung un­se­res Web­auf­tritts küm­me­re.  
Ei­ne um­welt­be­wuss­te Le­bens­wei­se war schon von klein auf ein sehr wich­ti­ges The­ma in mei­ner Fa­mi­lie und durch den be­ruf­li­chen Hin­ter­grund mei­ner El­tern bin ich in­halt­lich mit Geo­gra­fie und da­mit auch Was­ser welt­weit in en­gen Kon­takt ge­kom­men. Man merkt stär­ker als je zu­vor, wie wich­tig ein be­wuss­ter Um­gang mit Was­ser ist und dass es in der zu­ge­hö­ri­gen Bran­che noch viel Wei­ter­ent­wick­lungs­be­darf gibt. 

Was möchtest du zusammen mit hydrop erreichen? 

Zu­sam­men mit mei­nem Team möch­te ich be­ruf­lich et­was zum lang­fris­ti­gen Wohl von Mensch und Um­welt bei­tra­gen. Das ist auch ei­nes mei­ner per­sön­li­chen Zie­le.  Ge­mein­sam möch­ten wir da­zu mo­ti­vie­ren, res­sour­cen­ef­fi­zi­en­tes Han­deln ins Be­wusst­sein zu ru­fen und zur Her­zens­sa­che zu ma­chen. 

Was gefällt dir an der Arbeit in einem Startup am besten? 

Als Start­up ha­ben wir die Mög­lich­keit, et­was Neu­es zu er­schaf­fen. Krea­ti­ve Ideen und „Thin­king out of the box“ brin­gen uns vor­an. Ich fin­de es toll, vom Ur­sprung des Ent­ste­hungs­pro­zes­ses an da­bei zu sein. Un­ser Zu­sam­men­halt als Team und das gu­te Ar­beits­kli­ma weiß ich sehr zu schätzen.

Was ist dein Top-Tipp zum Umgang mit Wasser? 

Die wert­vol­le Res­sour­ce zu schät­zen wis­sen! Auch wenn man es in Deutsch­land oft noch nicht merkt – Trink­was­ser ist be­grenzt. Das Ver­brauchs­ver­hal­ten än­dert sich au­to­ma­tisch zum po­si­ti­ven, wenn man Was­ser be­wusst ver­wen­det und sich über das wich­ti­ge The­ma in­for­miert und auf dem Lau­fen­den hält. 

Weitere Teammitglieder