Täglicher Wasserverbrauch im Haushalt

Wie viel Was­ser ver­brauchst du ei­gent­lich pro Tag im Haus­halt – und wo­für ge­nau? Im Durch­schnitt sind es 127 Li­ter. Pro Tag. Pro Per­son in Deutsch­land. Und nur 2 Li­ter da­von trinkst du! 

Corona-bedingter Verbrauchsanstieg

Haupt­säch­lich be­dingt durch die CO­VID-19-Pan­de­mie stieg der Wert 2020 auf 129 Li­ter an. 2019 be­trug er noch 125 Li­ter. Die Ent­wick­lung in den letz­ten Jah­ren ist leicht schwan­kend, 2016 wur­den je­doch nur 123 Li­ter ver­braucht – Grün­de für den Mehr­ver­brauch lie­gen ne­ben ei­nem durch das Co­ro­na­vi­rus be­ding­tem ge­stei­ger­tem Be­dürf­nis nach Hy­gie­ne auch an ei­ner zu­neh­men­den Gar­ten­be­wäs­se­rung. Zwar reg­net es ins­ge­samt nicht we­ni­ger in Deutsch­land, aber deut­lich we­ni­ger in den Som­mer­mo­na­ten und da­für mehr im Herbst und Winter.

Corona-bedingter Verbrauchsanstieg

Haupt­säch­lich be­dingt durch die CO­VID-19-Pan­de­mie stieg der Wert 2020 auf 129 Li­ter an. 2019 be­trug er noch 125 Li­ter. Die Ent­wick­lung in den letz­ten Jah­ren ist leicht schwan­kend, 2016 wur­den je­doch nur 123 Li­ter ver­braucht – Grün­de für den Mehr­ver­brauch lie­gen ne­ben ei­nem durch das Co­ro­na­vi­rus be­ding­tem ge­stei­ger­tem Be­dürf­nis nach Hy­gie­ne auch an ei­ner zu­neh­men­den Gar­ten­be­wäs­se­rung. Zwar reg­net es ins­ge­samt nicht we­ni­ger in Deutsch­land, aber deut­lich we­ni­ger in den Som­mer­mo­na­ten und da­für mehr im Herbst und Winter.

Corona-bedingter Verbrauchsanstieg

Haupt­säch­lich be­dingt durch die CO­VID-19-Pan­de­mie stieg der Wert 2020 auf 129 Li­ter an. 2019 be­trug er noch 125 Li­ter. Die Ent­wick­lung in den letz­ten Jah­ren ist leicht schwan­kend, 2016 wur­den je­doch nur 123 Li­ter ver­braucht – Grün­de für den Mehr­ver­brauch lie­gen ne­ben ei­nem durch das Co­ro­na­vi­rus be­ding­tem ge­stei­ger­tem Be­dürf­nis nach Hy­gie­ne auch an ei­ner zu­neh­men­den Gar­ten­be­wäs­se­rung. Zwar reg­net es ins­ge­samt nicht we­ni­ger in Deutsch­land, aber deut­lich we­ni­ger in den Som­mer­mo­na­ten und da­für mehr im Herbst und Winter.

Dusche und Toilette größte Verbraucher

Die größ­ten Ver­brau­cher im Haus­halt stel­len durch­gän­gig die Toi­let­ten­spü­lung mit 27% und die Kör­per­pfle­ge mit 36% dar. Das be­deu­tet, im Schnitt duscht oder ba­det je­de Per­son pro Tag mit ei­nem Was­ser­ver­brauch von fast 46 Li­tern! In un­se­rem Was­ser­ver­brauch ent­hal­ten ist auch im­mer noch ein Klein­ge­wer­be­an­teil. Das um­fasst Ver­bräu­che von bei­spiels­wei­se Bä­cke­rei­en oder Fri­sö­ren in dei­ner Um­ge­bung. Der An­teil liegt aber nur bei 11,5 Li­tern, wo­durch der di­rek­te Was­ser­ver­brauch im Haus­halt im­mer noch bei 115,5 Li­tern Was­ser pro Tag liegt. Wie sich die wei­te­ren täg­li­chen Ver­bräu­che zu­sam­men­set­zen, kannst du der Gra­fik entnehmen.

Wasserverbrauch Haushalt 2021

Quel­len:
Bun­des­ver­band der En­er­gie- und Was­ser­wirt­schaft (2022): BDEW-Was­ser­sta­tis­tik. Trink­was­ser­ver­wen­dung im Haus­halt 2021.
https://www.bdew.de/service/daten-und-grafiken/trinkwasserverwendung-im-haushalt/
Um­welt Bun­des­amt (2022): Was­ser­nut­zung pri­va­ter Haus­hal­te. https://www.umweltbundesamt.de/daten/private-haushalte-konsum/wohnen/wassernutzung-privater-haushalte#direkte-und-indirekte-wassernutzung
Zei­tung für kom­mu­na­le Wirt­schaft (2021): Co­ro­na-Pan­de­mie. Trink­was­ser­ver­brauch in 2020 steigt. https://www.zfk.de/wasser-abwasser/wasser/corona-pandemie-trinkwasserverbrauch-in-2020-steigt#:~:text=Wie%20der%20Bundesverband%20der%20Energie,Liter%20mehr%20als%20im%20Vorjahr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unser Newsletter ist da! Jetzt newsdrop abonnieren Zur Anmeldung